Amerika 2001

Diesmal wählten wir Chicago als Ausgangspunkt, da unsere Route über die berühmte Route 66 führen sollte. Obwohl die Originalstrasse nur noch in wenigen Abschnitten erhalten ist, lohnt sich diese Fahrt allemal. Nur ein paar Meilensteine auf dem Weg nach Santa Monica seien hier erwähnt: St. Louis mit seinem berühmten Arc, Oklahoma, Albuquerque, Santa Fe, Meteor Crater, Painted Desert, Petrified Forest Nationalpark, Cadillac Ranch und vieles mehr. Von Santa Monica fuhren wir den Highway 1 hinauf nach San Francisco, wo wir den Mietwagen zurückgaben. Nach zwei Tagen Aufenthalt liessen wir uns mit dem Taxi nach Emeryville fahren. Dort bestiegen wir den California Zephyr Amtrak Train, der uns durch wunderschöne Landschaften in 53 Stunden nach Chicago brachte. Kurz vor Chicago (es war der 11.9.) erfuhren wir bruchstückweise von den Anschlägen, was für unsere geplante Heimreise am nächsten Morgen nichts Gutes versprach. Tatsächlich flogen wir dann statt am 12. erst am 18. heim, die sechs Tage verbrachten wir mit kilometer- bzw. meilenlangen Fussmärschen durch Chicago und waren froh, am 18. endlich die Heimreise antreten zu können. Wäre der schreckliche Abschluss nicht gewesen, hätte man von einer traumhaften Reise sprechen können.